Freitag, 19. September 2014

Herbst?

Meteorologisch gesehen ist der Sommer ja vorbei. Nur irgendwie hat er da was verwechselt, denn kaum war der September da, ist das Wetter schlagartig besser geworden, abgesehen vom Nebel am Morgen. Naja, wa soll's. Nutzen wir's halt aus und freuen uns darüber.

Wir haben jeden Sonnenstrahl genutzt. Wir haben dank des günstigen Standorts immer noch eine Menge Tomaten an den Pflanzen hängen und die Sonne hat ihnen richtig gut getan. Hier ein letztes Foto vor der Ernte:

Am vorletzten Wochenende haben wir dann unsere Kräuter umgetopft. In letzter Zeit war es etwas eng geworden in den großen Pflanzkästen und die Pflanzen haben sich gegenseitig die Nährstoffe weggenommen, also hat jetzt jeder seinen eigenen Topf bekommen. Damit sollten wir die Lieben auch gut durch den Winter bringen. Voilà:

Wir haben übrigens lauter gleiche Töpfe genommen, auch wenn das hier nicht so aussieht. Bei ein paar haben wir einfach Ziegelsteine drunter gelegt, jetzt stehen sie etwas höher und bekommen erstens mehr Sonne ab, zweitens sieht das ganze etwas aufgelockerter aus.

Nachdem wir den Sack mit Erde dann schon ausgeleert hatten, haben wir gleich noch unsere Herbstbepflanzung angelegt:


Erika, Fetthenne und ein paar Bodendecker sollten die Töpfe ausreichend schützen, sodass wir uns nächstes Frühjahr wieder über unsere Tulpen und Narzissen freuen können.

Und noch zuletzt der neue Mitbewohner. Unser altes Limonenbäumchen hat es dann doch nicht geschafft und uns verlassen. Irgendwie ist es nach dem Winter nie richtig auf die Beine gekommen. Hier also sein Nachfolger.

Jetzt aber ab und noch eine Runde nach draußen, die Sonne und die Wärme genießen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen