Donnerstag, 31. Juli 2014

Sommerküche - selbstgemachte Tomatensuppe

Ich wünschte ja, dass unsere eigenen Tomaten schon so weit sind, aber leider macht uns das Wetter einen kleinen Strich durch die Rechnung und es werden immer nur eine oder zwei Tomaten reif... aber zum Glück ist auf unseren Gemüsehändler auf dem Samstagsmarkt Verlass.
Und so gab es gestern Abend selbstgemachte Tomatensuppe.

Dafür braucht ihr (Rezept für 2 hungrige Personen):
  • ca. 800 g reife Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Avocado
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 mittelgroße Karotte
  • 50 ml Rotwein
  • 400-500 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Crème fraîche
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • nach Belieben ein paar Blätter Basilikum
  1. Zwiebel schälen und grob würfeln, den Knoblauch schälen und ebenfalls grob zerdrücken.
  2. Öl in einem Topf erhitzen und dann die Zwiebel und Knoblauch kurz andünsten.
  3. Währenddessen die Karotte waschen, schälen und in Scheiben schneiden.
  4. Die Karotte in die Pfanne geben und mit dem Wein ablöschen. Köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verschwunden ist.
  5. Die Tomaten waschen, den Strunk entfernen und ebenfalls grob würfeln. In den Topf geben und mit der Brühe übergießen. Lieber am Anfang weniger Brühe hinzugeben und etwas nachgießen.
  6. 25-30 Minuten köcheln lassen.
  7. Währenddessen die Avocado schälen und in kleine Würfel schneiden.
  8. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. In die Teller geben und mit etwas Crème fraîche und den Basilikumblättern dekorieren.

Samstag, 26. Juli 2014

Neues vom Balkon

Erinnert ihr euch noch an diese Bilder?


Das waren ein paar unserer Pflanzen so ungefähr im Mai. Nunja, mittlerweile gestaltet sich das ganze schon etwas anders. Da kommt einfach nur Urlaubsfeeling auf und deshalb ein paar aktuelle Bilder aus "unserer grünen Hölle" (Zitat meiner Mama):
Tomatenpflanzen und Blumen

diese Woche spitzelte es sogar schon rot hinter dem grün hervor

Olivenbäumchen mit Wiesenblumen und im Vordergrund unser neuer Lorbeer

3 Sorten von Geranien, die den Balkonkasten schwer nach unten ziehen

Kapuzinerkresse, die einfach überall auf dem Balkon hin möchte
 
Dipladenia - mit vielen Blüten nach ein paar sonnigen Tagen

Dienstag, 8. Juli 2014

Träumst du Fréderik? - oder Vorratsammeln für den Winter

Bald ist es wieder soweit. Während draußen heute der Sturm heult und die Regentropfen gegen das Fenster trommeln, habe ich die Gläser aus dem letzten Jahr schon einmal hervorgeholt, denn bald ist es wieder soweit: Tomatensaison!
Unser Gärtner hat schon seit 2-3 Wochen eigene Tomaten und in etwa zwei weiteren Wochen wird er wieder das unschlagbare Angebot haben: 3 kg zum Preis von 2.
Was das heißt? Tomaten einkochen!
Das haben wir schon letztes Jahr gemacht und die haben prima geschmeckt und das Rezept ist super einfach:

  • 12 "Quattro Stagioni" Gläser mit Füllmenge 0,33 l
  • ca. 3-4 kg reife aber nicht matschige Tomaten
  • Salz
  • Olivenöl
  • einen großen Topf oder am besten einen Wecktopf
  1. Tomaten waschen, den Strunk herausschneiden und würfeln.
  2. Die geschnittenen Tomaten bis ca. 1 cm unter den Rand in die Gläser füllen, dabei darf der ausgelaufene Tomatensaft ruhig mit in die Gläser. Man kann die Stückchen auch ein bisschen drücken, dass sie schön nahe aneinander liegen.
  3. Eine Prise Salz und 1 EL Olivenöl über die Tomaten gießen. 
  4. Den Topf mit Wasser füllen und die Gläser nebeneinander hineinstellen. Das Wasser sollte ca. 3 cm über den Deckeln enden.
    Sie sollten laut Anleitung nicht direkt auf dem Boden stehen, deshalb habe ich den Einsatz vom Dampfkochtopf genommen und die Gläser darauf gestellt. Vermutlich muss man immer einen Teil der Gläser nacheinander kochen.
  5. Das Wasser aufkochen und dann die Gläser ca. 15-20 Minuten mitkochen.
  6. Anschließend den Topf vom Herd nehmen und das Wasser abkühlen lassen, bis es lauwarm ist. Man hört die Deckel klacken, wenn sich das Vakuum bildet.
  7. Die Gläser lichtgeschützt und kühl lagern und den ganzen Winter genießen! Auf die Pizza, als Soße oder frisch aufgemacht als Bruschetta!


Macht ihr auch Gemüse oder Obst für den Winter ein?