Mittwoch, 30. April 2014

Ein Wochenend voll Sonnenschein...

Entgegen der Voraussagen des deutschen Wetterdienstes genossen wir am Samstag sonnige Temperaturen um die 19°. Etwas überrumpelt aber voller Energie, beschlossen wir einen kurzen Abstecher in den Dehner Blumenpark zu machen, um uns noch ein paar Inspirationen zu holen und ein paar Sachen zu besorgen. Unsere Ausbeute:
  • Petersilie, um den leeren Platz aufzufüllen
  • Rukola - wir haben uns gegen Radieschen entschieden und wollen es dieses Mal mit Salat versuchen
  • Erdbeerpflanzen - für unsere Erdbeertreppe
  • Geranien, damit wir auch ein paar Blumen haben
Wieder zurück haben wir uns dann gleich an die Arbeit gemacht. Töpfe mit Erde auffüllen und einpflanzen. 
Nebenher habe ich gleich noch die Olivenbäume mit Blumensamen gespickt - eine prima Sache, da trocknen die Töpfe im Sommer nicht so aus. 
Und hier die Ergebnisse unserer Arbeit:
von links oben nach rechts unten - Rukola, Erdbeeren, Petersilie und Geranien
  

 
Normalerweise hatten wir immer nur die einfarbigen Geranien, die ihr im Bild seht. Dieses Jahr haben wir noch eine zweifarbige Sorte entdeckt und gleich mitgenommen. Ich bin gespannt, wie die sich entwickeln.
Jetzt heißt es wie immer warten. Nicht meine Stärke, aber gut...

Montag, 28. April 2014

Frühlingsrezepte - Spargel mit Bärlauch

Habt ihr schon einmal Bärlauch probiert? Roh schmeckt er wie eine Mischung aus Schnittlauch und Knoblauch. Die Blätter sehen aus wie Maiglöckchen - deshalb Vorsicht, lieber kaufen als wild im Wald pflücken.

Wir machen ihn meistens auf zwei Arten, als Pesto, funktioniert genauso wie mit Basilikum oder zum Spargel dazu. Das schmeckt himmlisch, darum hier das Rezept:
Spargel mit Bärlauch-Sauce Hollandaise


Geht eigentlich ganz einfach, die folgenden Mengenangaben sind für 2 Personen:

  • 500 g Spargel
  • 500 g Kartoffeln
  • 150 g geriebenen Käse, wir nehmen meistens einen Klosterkäse, der ist recht würzig,  Emmentaler oder ein Gruyere gehen auch
  • ein Bund Bärlauch, ca. 250 g
  • 1-2 Packungen Sauce Hollandaise. Ich nehme immer die aus dem Supermarkt, das geht am einfachsten 
  • Butte entsprechend der Anweisungen auf der Sauce Hollandaise
  • Zucker, Salz Pfeffer
  1. Den Ofen auf 220° vorheizen. Am besten fangt ihr mit den Kartoffeln an, waschen, schälen und dann in Würfel schneiden, ca. 2-3 cm. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Kartoffeln gleichmäßig darauf verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen und großzügig Olivenöl darüber träufeln. Im Ofen bei 200-180° für ca. 25 - 35 Min. backen, bis sie golbraun sind. (Hängt davon ab, wie dicht die Kartoffeln liegen, immer mal wieder zur Kontrolle in den Ofen schauen.)
  2. Während die Kartoffeln backen, einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Den Spargel waschen und schälen. Zum Kochwasser einen Teelöffel Zucker (ich nehme immer Vollrohrzucker, der schmeckt vollmundiger) und eine gute Prise Salz hinzugeben. Wenn das Wasser kocht, den Spargel hineinlegen und leicht köcheln lassen, ca. 10 Min.. Achtung, ab jetzt geht alles dann ganz schnell!
  3. Die Bärlauchblätter waschen und in feine Streifen, ca. 1/2 cm, schneiden. Die Sauce Hollandaise entsprechend der Anleitung zubereiten, die Butter hinzufügen und dann sofort den Bärlauch. 1-2 Min. weiter köcheln lassen, dabei kräftig umrühren.  
  4. Den Käse reiben
  5. Alles schön auf dem Teller anrichten und servieren.
Guten Appetit!

Donnerstag, 24. April 2014

Avocado Projekt - Woche 3


Hm. Schaut irgendwie nicht anders aus, oder? Ich habe zur Sicherheit gleich noch einmal eine zweite Avocado ins Wasser gestellt. Man weiß ja nie. Bisher regt sich nicht viel. Meine Fantasie sagt, dass die linke Avocado nach oben hin spitzer wird, aber ich bin mir nicht sicher.

Ich habe zur Sicherheit nochmal im Internet gesucht. Manche sagen, dass es bis zu 8 Wochen dauern kann, bis die Avocado Wurzeln bzw. Triebe schiebt. OH. NEIN. Das halte ich nicht aus. Aber ich muss wohl.

Immerhin deuten sich beim Papyrus Wurzeln an. Noch 2 Wochen, dann kann ich die Pflanzen schon in die Erde setzen. Jippie!

Auf der Balkonfront hat sich das letzte Wochenende über nicht viel getan, weil ja Ostern war. Heute habe ich es jetzt endlich geschafft, die Fenster zu putzen und morgen wird der Balkon fertig gemacht. Bilder gibt's dann anschließend.

Jetzt gehe ich noch ein bisschen die Abendsonne genießen. Bis später...

Mittwoch, 9. April 2014

Avocado Projekt - Woche 1

Für alle, die sich gefragt haben, was hier so los ist, die muss ich leider enttäuschen. Bisher ist nichts passiert. Hier der Beweis:

Wie ihr seht, schaut der Avocadokern noch genauso aus wie letzte Woche. Der einzige Unterschied: Unten ist er dunkelbraun, da feucht, oben ist der hellbraun, da trocken. Ja, ich gebe ja auch zu, Geduld ist nicht unbedingt meine Stärke. Ich sähe auch die Radieschen und schaue eine halbe Stunde später nach, ob man schon die ersten wachsen sieht...

Deshalb habe ich mir diese Woche noch etwas anderes gegönnt: Ein paar Sprossen. Wir haben schon seit einiger Zeit diesen Sprossenkasten zu Hause und nutzen ihn auch ziemlich häufig.
Das Prinzip ist einfach: Samen in die unterschiedlichen Fächer schütten, maximal 1 Teelöffel und dann jeden Tag einmal gießen. Das Wasser läuft dann durch die einzelnen Fächer von oben nach unten und bewässert die Samen. Nach 2-6 Tagen, je nach Sorte, kann man dann ernten. Meine Kressesamen im oberen Fach sind spätestens Morgen soweit...


Wie ihr auch im oberen Bild sehen könnt, habe ich es endlich geschafft, die Papyruszweige zu schneiden und ins Wasser zu stellen.Ich denke diese werden in 3-4 Wochen soweit sein, dass wir sie einpflanzen können. Balkon wir kommen!

Freitag, 4. April 2014

Balkon Update


Aktuelles Update zum Zustand unseres Balkons Anfang der Woche. Wie ihr seht haben wir noch nicht so viel geschafft. Immerhin die Tulpen ließen sich nicht unterkriegen und sind dank der warmen Temperaturen kräftig gewachsen. Auch der Schnittlauch und die Petersilie konnten wir schon anfangen zu ernten.

Auf der To-Do Liste für diese Woche stehen die folgenden Sachen:

  • Tomatenkübel ausleeren und putzen (haben wir bisher noch nicht geschafft)
  • Blumensamen in die Töpfe mit den Olivenbäumen sähen
  • erste Reihe Radieschen aussähen
Die Papyrusblätter stehen schon im Wasser und müssen nur noch anfangen, Wurzeln zu schieben (ist hoffentlich so in 2-3 Wochen soweit).

Leider hat die Pflanze ganz im Vordergrund den Winter doch nicht überstanden, das heißt, wir müssen uns jetzt etwas neues suchen. Mal sehen, welches Kräuterchen uns gefallen wird.


Mittwoch, 2. April 2014

Avocado Projekt


Ich liebe Avocado. Ich L I E B E sie einfach. Ich könnte das ganze Jahr jeden Tag Avocado essen und würde doch nie genug bekommen.

Was für eine glückliche Fügung, dass ich dann letztens über einen Bericht im Internet gestolpert bin, bei dem es ums Ziehen von Avocadopflanzen/ -bäumen ging. Klang eigentlich ganz einfach, also habe ich nun kurzerhand nach dem Abendessen beschlossen, dass ich das mal Versuchen möchte.

  1. Avocadokern aus der Frucht lösen und gründlich abwaschen
  2. Mit Zahnstochern anstechen
  3. In ein mit Wasser gefülltes Glas legen (siehe Bild oben), die Avocado sollte ca. halb im Wasser stehen
  4. Wasser regelmäßig wechseln. Hier gab es unterschiedliche Meinungen, ich werde es mal mit einmal täglich versuchen
  5. Warten --> WAS? WARTEN? Ich bin doch die Ungeduld in Person...
  6. Nach ca. 2-4 Wochen sollte die Avocado dann anfangen zu wachsen. Warten wir mal ab.
Mal sehen, wie es nächste Woche um diese Zeit aussieht. Vielleicht werde ich zur Sicherheit auch die nächsten paar Kerne ins Wasser stellen. Man weiß ja nie.